Die Physio­therapie, früher Kranken­gymnastik, orientiert sich bei der Behand­lung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitäts­einschrän­kungen des Patienten. Diese werden im Befund aufge­nommen und sichtbar gemacht. Man nutzt manuelle Fertig­keiten, gegebenen­falls wir die Therapie durch natür­liche Reize z. B. durch Wärme-, Kälte- oder Elektro­therapie unter­stützt.

Die Behand­lungen sind an anato­mische, physio­logische Gegeben­heiten angepasst. Die Motivation und auch die Kognition des Patienten spielen eine Rolle in der Behandlung. Das Ziel der Physiotherapie ist die Wieder­herstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesund­heit und dabei sehr häufig die Schmerz-Reduktion.

Crafta

Anhand eines ausführ­lichen Befundes wird das Anliegen des Patienten genau analy­siert. Diese Unter­suchungen beziehen sich auf die Funktions­unter­suchung des Kiefer­gelenkes, des Schädels und des Nerven­systems im Schädel- und Gesichts­bereich.

Das Ziel ist das Finden von abnormalen Störungen (Dys­funktionen) im Kopf­bereich, Nacken­bereich und Gesichts­bereich.

  • Kopf­schmerzen
  • Schmerzen im Ohr / Tinnitus­behandlung
  • Spannungs­gefühl in der Gesichts-, Hals-, Nacken- und Schulter­muskulatur
  • Schmer­zhafte Kaumusku­latur
  • Schmer­zhafte Zähne
  • Verringerte Mund­öffnung
  • Knacken im Kiefer­gelenk

Bobath-Therapie

Für Erwachsene & Kinder / Früh­förderung-Ent­wicklungs­begleitung

Das Behand­lungs­konzept wurde ursprüng­lich für Menschen mit neuro­logischen Erkran­kungen/Auffällig­keiten und senso­motorischen Auffällig­keiten ent­wickelt.

Das Ziel der Bobath Therapie ist die Verbesserung von Haltung und Bewegung, die der Ent­faltung und der Bewahrung von Fähig­keiten dieser Menschen mit cere­bralen Bewegungs­störungen, je nach Alters­stufe und Schwere­grad der Behin­derung dient.

Faszien­therapie / Trigger­punkt­behand­lung

Die Faszien sind Gewebe­fasern, die unseren Körper durchziehen. Sie sind zuständig für die Erhaltung unserer Körper­spannung. Die Faszie besteht über­wiegend aus Collagen, verschieden Zellen und Wasser als „Schmier­stoff“.

Bei vielen Menschen kommt es zu Verkle­bungen und verfilzen der Faszien und diese verdickt. Das führt wiederum zu einer Kompression der Nerven. Diese schmerz­haften Punkte sind die Trigger­punkte, die in der Behand­lung behandelt werden. Die Faszien­therapie ist groß­flächiger und hilft auch zur Regene­ration nach dem Sport.

Please publish modules in offcanvas position.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.