Die Physiotherapie, früher Krankengymnastik, orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten. Diese werden im Befund aufgenommen und sichtbar gemacht. Man nutzt manuelle Fertigkeiten, gegebenenfalls wir die Therapie durch natürliche Reize z. B. durch Wärme-, Kälte- oder Elektrotherapie unterstützt.

Die Behandlungen sind an anatomische, physiologische Gegebenheiten angepasst. Die Motivation und auch die Kognition des Patienten spielen eine Rolle in der Behandlung. Das Ziel der Physiotherapie ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerz-Reduktion.

Crafta

Anhand eines ausführlichen Befundes wird das Anliegen des Patienten genau analysiert. Diese Untersuchungen beziehen sich auf die Funktionsuntersuchung des Kiefergelenkes, des Schädels und des Nervensystems im Schädel- und Gesichtsbereich. 

Das Ziel ist das Finden von abnormalen Störungen (Dysfunktionen) im Kopfbereich, Nackenbereich und Gesichtsbereich.

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im Ohr / Tinnitusbehandlung
  • Spannungsgefühl in der Gesichts-, Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur
  • Schmerzhafte Kaumuskulatur
  • Schmerzhafte Zähne
  • Verringerte Mundöffnung
  • Knacken im Kiefergelenk

Bobath-Therapie

Für Erwachsene & Kinder / Frühförderung-Entwicklungsbegleitung

Das Behandlungskonzept wurde ursprünglich für Menschen mit neurologischen Erkrankungen/Auffälligkeiten und sensomotorischen Auffälligkeiten entwickelt.

Das Ziel der Bobath Therapie ist die Verbesserung von Haltung und Bewegung, die der Entfaltung und der Bewahrung von Fähigkeiten dieser Menschen mit cerebralen Bewegungsstörungen, je nach Altersstufe und Schweregrad der Behinderung dient.

Faszientherapie / Triggerpunktbehandlung

Die Faszien sind Gewebefasern, die unseren Körper durchziehen. Sie sind zuständig für die Erhaltung unserer Körperspannung. Die Faszie besteht überwiegend aus Collagen, verschieden Zellen und Wasser als „Schmierstoff“.

Bei vielen Menschen kommt es zu Verklebungen und verfilzen der Faszien und diese verdickt. Das führt wiederum zu einer Kompression der Nerven. Diese schmerzhaften Punkte sind die Triggerpunkte, die in der Behandlung behandelt werden. Die Faszientherapie ist großflächiger und hilft auch zur Regeneration nach dem Sport.